Weitere Aktivitäten

Wir engagieren uns für die Zukunft des Immaterialgüterrechtes

Der Schutz Ihres geistigen Eigentums ist Ihre und unsere Zukunft. Wir setzen deshalb alles daran, dass sich dieses Fachgebiet aber auch dessen Akteure stetig weiterentwickeln. Deshalb engagieren wir uns ehrenamtlich oder auch als Sponsoren.

Vincenzo M. Pedrazzini war von 1998 bis 2006 Generalsekretär der Internationalen Vereinigung für den Schutz des Geistigen Eigentums (AIPPI). Ziel dieser weltweit wichtigsten Vereinigung unseres Fachgebietes (über 8'000 Mitglieder in über 100 Ländern) ist die Harmonisierung sowie die Verbreitung des Immaterialgüterrechtes weltweit. Die daraus entstandenen Kontakte zu Internationalen Organisationen wie der WIPO, der WTO oder der EU sowie die Treffen mit Berufskollegen aus der ganzen Welt ermöglichen einen Einblick in alle konzeptionellen und rechtlichen Entwicklungstendenzen auf dem Gebiet des Immaterialgüterrechtes.

In Berufsverbänden wie dem Verband der Schweizerischen Patentanwälte und Markenanwälte (VSP), dem Verband der freiberuflichen Europäischen und Schweizer Patentanwälte (VESPA) und der Prüfungskammer engagieren wir uns mit dem Ziel, den Berufsstand zu fördern und die gewissenhafte Ausübung des Patentanwaltsberufes durch die Einhaltung von Standesregeln zu gewährleisten.

Die Bedeutung des Immaterialgüterrechtes im globalisierten Umfeld nimmt insbesondere für Klein- und Mittelständische Unternehmen stetig zu. Trotzdem investieren lediglich rund ein Drittel der schweizerischen KMU in Immaterialgüterrechte. Wir publizieren deshalb regelmässig in Fachzeitschriften, Wirtschaftsmagazinen und in der Tagespresse über aktuelle Themen und informieren über die Bedeutung von Immaterialgüterrechten. Wir unterstützen auch aktiv Seminare des Institutes für Geistiges Eigentum (Schweizerisches Patent- und Markenamt, IGE), indem wir unsere Spezialisten als Referenten zur Verfügung stellen. Ausserdem nimmt unsere Kanzlei am KMU IP-Beratungsnetzwerk teil, in dessen Rahmen klein- und mittelständischen Unternehmen im Bereich Patent- und Software-Schutz eine unentgeltliche mündliche Erstberatung von einer max. Dauer von 45 Minuten angeboten wird. Im Rahmen des Coaching-Projektes KTI Start-up stellen wir Beratung im Bereich des Immaterialgüterrechtes zur Verfügung.

Nicht nur Aus- und Weiterbildung ist uns wichtig, sondern auch die Förderung des eigenen Nachwuchses. Unsere Spezialisten sind an der Universität St.Gallen, dem CEIPI der Strassburger Universität Robert Schuman, der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) Winterthur und anderen Ausbildungsstätten als Fach- und Gastreferenten tätig. Michael Liebetanz war zusätzlich für 12 Jahre Mitglied eines Prüfungsausschusses für die Europäische Zulassungsprüfung für die Vertretungsberechtigung vor dem Europäischen Patentamt.